Meine Kindheit (2.296)

Schon damals gab es in Rheinbach das von Nonnen geführte Lycezum (Mädchengymnasium), und an der rechten Ecke des Gebäudes der Kindergarten, in den ich ging und wo uns auch vieles beigebracht wurde wie die Achtung vor allem Leben. Wo heute das Ehrendenkmal seinen Platz hat, waren früher Sandkästen bis zur Neugartenstr., die mit Hecken umsäumt„Meine Kindheit (2.296)“ weiterlesen

Meine Jugend (2.294)

In der Tanzschule in Rheinbach lernte ich eine Clique kennen, die sich dort gefunden hatte – ein Mädel aus Rheinbach, eines aus Oberdrees und einige aus Odendorf (wo meine Oma herkam). So kam es, dass ich auch öfter in (Swisttal-)Odendorf war, am Anfang fuhr mich mein Vater, später hatte ich einen VW Käfer, und es„Meine Jugend (2.294)“ weiterlesen

Ein paar Beispiele, (2.274)

wie man es NICHT machen sollte! Mein Vater , der leider schon 41 Jahre tot ist, hatte einiges im Krieg mitgemacht, so ließ man ihn, nachdem ein Balken auf seine Schulter gefallen war, für tot im russ. Winter liegen, nicht. ohne ihm Handschuhe und Stiefel auszuziehen! Er musste öfter selbst im Sommer einen Heizstrahler für„Ein paar Beispiele, (2.274)“ weiterlesen

Zahnärzte (2.269)

Vielleicht hat man im Alter das Bedürfnis, ein Resumée zu ziehen? Mir gehen so viele Dinge durch den Kopf. Mein erster Zahnarzt war ok, aber kann sich heute noch jemand vorstellen, dass es zu der Zeit noch keine Turbinenbohrer gab, sondern nur langsame mechanische? Als er in das Alter kam, sich zur Ruhe zu setzen,„Zahnärzte (2.269)“ weiterlesen

Meine Kindheit (2.266)

Meine Eltern und ich wohnten seinerzeit in der Altstadt in einem Haus, das mein Großvater gebaut hatte (das weiße ganz links aus dem Riesenrad fotografiert), es gab einen Hof und rechts davon eine Scheune, da hing eine alte Zinkbadewanne an der Wand, und einmal die Woche haben da alle drin gebadet. Im Krieg war die„Meine Kindheit (2.266)“ weiterlesen

Warum sind so viele (2.261)

Menschen boshaft, gemein, kriminell und grausam? Als ich im Kindergarten war (der von Nonnen geführt wurde), gingen die mit uns oft zwischen den Feldern und in den Stadtwald, dabei erklärten sie uns die Blumen wie Kornblumen und Klatschmohn, die noch an allen Rändern blühten, und dass auch Pflanzen Lebewesen seien und man sie nicht mutwillig„Warum sind so viele (2.261)“ weiterlesen

Es ist schon komisch, (2.243)

dass man sich teilweise an Dinge sehr deutlich erinnern kann, die über 60 Jahre zurück liegen! Da war bei Witterschlick die Kreuzung Richtung Bonn, wegen einem Unfall gesperrt, ein Kradfahrer lag verletzt am Boden, und sein einer Fuß hing nur noch an der Haut, ich war wohl so um die 6 Jahre alt, und es„Es ist schon komisch, (2.243)“ weiterlesen

Berliner Zinnfiguren

Blog für Figuren- und Plastikmodellbau

CP Model.Art

Dioramenmodellbau

FOTOKARTUSCH

OHNE LEIDENSCHAFT GIBT ES KEINE GENIALITÄT!

nihonkaigun

The Imperial Japanese Navy in 1/700

Gitta's Fotoseite

200 Tage lang wird täglich ein aktuelles Foto hochgeladen.